Recyclingprodukte – „EP – Reform“

Recycling Systeme und Anwendung für die Zukunft

Wir bieten unseren Kunden Wiederverwertung von Reststoffen aus Industriekunststoffen mit kompletten Problemlösungen, von der Idee bis zur Produktreife.

Vorteile:

  • Connector.

    Rückführung

    Effektive Rückführung in den Wirtschaftskreislauf

  • Connector.

    Problemreduzierung

    bei der Entsorgung

  • Connector.

    Ökologischer Aufbau

    der Wiederverwertung

  • Connector.

    Kosten

    Geringe Unterhaltungskosten

  • Connector.

    Produkt

    Produktbezogene Produktionsanlagen

Unsere aus Recyclingprodukten hergestellte Rohstoffe sind:

  • Feuchtigkeitsunempfindlich
  • Nicht verrottend
  • Formstabil von -40 bis 120 Grad (kurzzeitig 160 Grad)
  • Lösungsmittelfrei
  • Ohne Formaldehyd
  • FCKW-frei
  • Massiv und langlebig
  • Umweltschonend, umweltentlasstend
  • Mehrfach recyclebar

Recyclingprodukte „EP-Reform“

Ein Teilumfang der aufzubereitenden Recyclate sind Abfälle aus einer vorhergehenden mechanischen Bearbeitung von PUR-, PA- und elastomeren Kunststoffen wie Gummi.

Des weiteren werden auch Abfälle von PA-Gussprodukten (z.B. Anguss, Steiger) weiterverwendet.

  • recyclat1
  • recyclat3a
  • recyclat4
  • recyclat2

In Abhängigkeit von der Bauart der gewählten Zerkleinerungseinrichtung und deren Einstellung, entstehen unterschiedlich große Recyclate.

  • recyclat-zerkleinert2
  • recyclat-zerkleinert
  • recycle-presse
  • recycle-presse2

In Abhängigkeit von den gewünschten technischen Daten für das Endprodukt, werden zu bestimmten Mengenanteilen verschiedene „körnige“ Recyclate gemischt und mit einem Bindemittel versehen.

Diese Mischung wird dann in Formen gefüllt und mit einer unterschiedlichen Dichte zusammen gepresst.

Die physikalischen Eigenschaften des Endprodukts lassen sich beeinflussen durch:

  • Werkstoffauswahl und Mengenanteil der Recyclate
  • Granulatgröße und Granulatform der Recyclate
  • Art und Menge des Bindemittels
  • Verdichtungsgrad in der Pressenform

Diese neuen Eigenschaften sind teilweise besser als die der Original-Ursprungswerkstoffe.

Abfälle werden wieder zurückgenommen und dem Recyclingprozess erneut zugeführt.

Die haltbaren Recyclingprodukte ersetzen oft den früher eingesetzten Werkstoff Holz.

Vor einer Produktanwendung werden die Muster einer umfangreichen Prüfung unterzogen.

Beispiele für Recyclingprodukte

Rollblocks

für den sicheren Halt von Bandstahl-Coils gegen Verrutschen mit patentiertem U-Stahl Rahmen in variabler, verstellbarer Baukasten-Bauweise für höchste Sicherheit und Raumausnutzung zur Aufnahme verschiedener Coil-Durchmesser.

Nach kundenspezifischen Anforderungen werden individuelle Planungen vorgenommen.

 
 

weitere Modifizierungen von Lagesicherungen

Prismenförmige Unterlagematten

Prismenförmige Bandstahl Unterlagematten, wahlweise mit Restölabscheider und verstellbarem Rahmen, universell einsetzbar für die Vollcoil-, Spaltband- und Drahtbundlagerung.

  • prismen-unterlage3
  • prismen-unterlage2

weitere Modifizierungen von Lagesicherungen

Unterlagen bei Drahtring – Lagerungen

wahlweise mit passendem Stahlrahmen

Verbindung von Lagermatten

Einfache Handhabung durch robuste Steck-Verbindungen

  • steckverbindung2
  • steckverbindung4

Auflage für Schrottringe

Unterlagen für Blechpackete, Spaltband etc.

Randeinfassungen für Lichtgitterroste

Transport- und Lagerungssicherung

z.B. bei einem Gittermast eines Schwerlastkranes

Coiloberflächen Transportschutz

Kran „C – Hakenaufsätze“

Schwingungsdämpfende Modifizierungen

Puffer an einer Schwerlast-Förderrinne in einem Stahlwerk

Gestell mit Einlagematten auf einem Eisenbahnwaggon zur Minimierung der Übertragung von Vibration auf die Oberfläche des Transportgutes

Verbund – Pflaster